Marstall

Schickimicki in der Hofreitschule

Wiesn2015 marstall 1

Anstelle des Hippodroms gibt es seit 2014 das Festzelt Marstall der Familie Able. Auf die Besucher wartet eine Mischung aus bayerischer Gemütlichkeit und ausgelassener Stimmung. Spaten und Franziskaner Bier und natürlich jede Menge kulinarische Schmankerl sorgen dafür, dass das neue Zelt seinen Gästen ein bleibendes Wiesnerlebnis bietet.

Der Name des Zeltes geht auf den Münchner Marstall, einer von Leo von Klenze erbauten Hofreitschule aus dem 19. Jahrhundert, zurück. Kein Wunder also, dass im Wiesnzelt das Thema Pferd allgegenwärtig ist: Bereits über dem Eingang begrüßt die Gäste ein Viergespann, innen gibt es viele nostalgische Prachtpferde aus Holz zu bewundern. Das Herzstück des Marstall bildet die Bühne, die motivisch an ein Pferdekarussell erinnert. Das Zelt bietet Platz für 3.200 Besucher, im Biergarten stehen weitere 1.000 Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Zelte